Diese Website verwendet Cookies um Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren Cookie-Richtlinien zu. Mehr erfahren

Integration der Migrationsbevölkerung

Übersetzung / Translation

Willkommen!

Hier finden Sie wichtige Informationen zum Leben und zur Integration in Pfäffikon und in der Schweiz.

Integration ermöglicht Teilhabe
Die Integration hat das Ziel, Zugewanderten die Teilhabe am sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Leben in der Schweiz zu ermöglichen (Ausländer und Integrationsgesetz AIG, Art.4).

Integration ist ein gegenseitiger Prozess:
Es braucht den Willen der Zugewanderten: Sie sollen die gesellschaftlichen Verhältnisse in der Schweiz kennen, Regeln und Gesetze einhalten, die lokale Landessprache lernen (AIG, Art. 4).

Es braucht die Offenheit der Schweizer Bevölkerung, ein Klima der Anerkennung und den Abbau von diskriminierenden Schranken. (AIG, Art.4.).

Voraussetzung: Gegenseitige Achtung und Toleranz
Grundlage des Zusammenlebens aller Menschen in der Schweiz ist die Bundesverfassung und die gegenseitige Achtung und Toleranz (AIG Art. 4).

Integration braucht Zeit
Integration ist ein persönlicher Prozess und passiert nicht von heute auf morgen. Es braucht Zeit, positive Erfahrungen und viel Kraft. Die eigene «kulturelle» Identität soll dabei beibehalten werden.

Integration braucht Möglichkeiten und gleiche Chancen
Um sich integrieren zu können, braucht es Möglichkeiten zur Teilhabe – z.B. Möglichkeit um mit Personen aus Pfäffikon in Kontakt zu kommen, um Deutsch zu lernen, zu arbeiten, am Elterngespräch gehört zu werden, in einem Verein mitzuwirken oder dass in der Schule die eigenen Talente entdeckt und gefördert werden.

Die Gemeinde Pfäffikon fördert und unterstützt Möglichkeiten zur Integration und die Chancengleichheit.

Ausgrenzung und Rassismus verhindern Integration
Ausschluss und Alltagsdiskriminierung verletzen und machen krank. Sie sabotieren die Integrationsbemühungen der Migrationsbevölkerung und geben den Betroffenen das Gefühl nicht dazuzugehören (Antidiskriminierungsstelle des Bundes, 2011:22). Die Züras bietet Betroffenen unentgeltliche Beratung bei rassistischer Diskriminierung.

Integration findet an vielen Orten statt – bei der Arbeit, in der Schule, in der Freizeit oder in der Nachbarschaft.

  • Lernen Sie Deutsch.
    – Besuchen Sie einen vergünstigten Deutschkurs.
    – Viel üben hilft: Benutzen Sie Lern-Apps , sprechen Sie viel Deutsch.
    – Schauen Sie Filme oder TV, hören Sie Podcasts oder Radio, lesen Sie Zeitungen oder Bücher.
    – Kindern (bis 5 Jahre) empfehlen wir den Besuch der Spielgruppe Chnopf.
    – Geben Sie sich Zeit. Das Lernen einer neuen Sprache braucht Zeit und Geduld.
    – Erlauben Sie sich Fehler zu machen.
  • Suchen Sie Kontakt.
    – Besuchen Sie Integrationsangebote, Anlässe oder einen Verein in Pfäffikon
    – Besuchen Sie mit Ihren Kindern öffentliche Plätze (Spielplätze, Familienverein etc.).
    – Im Austausch mit anderen Menschen aus Pfäffikon erhalten Sie wichtige Informationen.
    – Im Kontakt mit anderen Menschen können Sie ihre Deutschkenntnisse verbessern und fühlen sich in Pfäffikon mehr zu Hause.
    – Haben Sie Mut, um Hilfe anzufragen. Die Fachstelle Kind Jugend Integration unterstützt Sie bei Fragen.
  • Informieren Sie sich über das Leben in der Schweiz.
    – Wissen über das Gesundheitssystem, die Schule, Versicherungen, Regeln und Gesetzte ist wichtig.
    – Hier finden Sie hilfreiche Links.
    – Frauen empfehlen wir den Besuch von Femmes-Tisch-Runden. Dort können sie sich mit anderen Frauen über das Leben in der Schweiz austauschen und erhalten viele wichtige Informationen.

Die Fachstelle koordiniert die Integrationsförderung in Pfäffikon. Sie fördert den Dialog zwischen verschiedenen Akteuren und Schlüsselpersonen. Ihre Aufgaben sind:

  • Unterstützung und Koordination der bestehenden Integrationsangebote in Pfäffikon
  • Entwicklung neuer Integrationsangebote
  • Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Information und Beratung von Personen aus Verwaltung, Schule und Bevölkerung.

Die Fachstelle Kind Jugend Integration arbeitet mit Vereinen der Migrationsbevölkerung und anderen gemeinnützigen Organisationen zusammen. Sie unterstützt das Interkulturelle Forum Pfäffikon IFP und die Spielgruppe Chnopf fachlich und finanziell. Die von der Fachstelle unterstützten Angebote entsprechen den kantonalen Integrationsprogrammen 2024-2027, KIP3 genannt.

Bei Fragen oder Projektvorhaben rund um die Themen Migration, Integration, Diskriminierung und Rassismus stehen wir Ihnen zur Verfügung:

Karin Fluder Integrationsbeauftragte     karin.fluder@pfaeffikon.ch
Regula Schenk Leiterin Fachstelle Kind Jugend Integration regula.schenk@pfaeffikon.ch

Im Mai 2018 hat der Gemeinderat die Schaffung einer 50%-Stelle für die Integrationsförderung in Pfäffikon beschlossen. Mit der neuen Stelle soll in Pfäffikon die frühzeitige Integration von Zugewanderten und ein konstruktives Zusammenleben in der Gemeinde gefördert werden. Die Stelle ist seit Juni 2019 im Aufbau. Mehr dazu: Pfäffikon baut die Integrationsförderung aus.
Im November 2021 hat der Gemeinderat den Bericht über die Aufbauphase 2019-2021 der Fachstelle zur Kenntnis genommen (zum Gemeinderatsbeschluss) .

Fragen und Beratung:

Karin Fluder
Funktion:
Fachmitarbeiterin Integration / Projektmitarbeiterin

Integrationsangebote in Pfäffikon

Wichtige Informationen

Aktuelles

NEU im Gemeindehaus!

NEU im Gemeindehaus!

Die Fachstelle Kind Jugend Integration ist NEU im Gemeindehaus an der
Hochstrasse 1,
rechts im 3.OG.
Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Lernstube bis Ende Mai

Lernstube bis Ende Mai

Hilfe bei:
– Bewerbungen
– Computer & Handy
– Rechnen im Alltag
– Lesen und Schreiben

Wann: Mittwoch von 16-18 Uhr (März-Mai)
Wo: H7
Mehr Informationen: Lernstube

Pfäffinfiesta am          6. Juli 2024

Pfäffinfiesta am 6. Juli 2024

Interkulturelles Fest mit Köstlichkeiten aus aller Welt

Wann: Samstag, 6.7.24
Zeit: 11-22 Uhr
Wo: Zwischen der Post und dem Haus H7.
Von wem: IFP

ACHTUNG:
Das Fest findet nur bei schönem Wetter statt!
Unter pfäffinfiesta.ch erfahren Sie, ob das Fest durchgeführt wird.

App zum Leben in der Schweiz

App zum Leben in der Schweiz

App mit vielen Informationen zum Leben in der Schweiz in 18 Sprachen:

integration-info.ch

Mütter- Väterberatung

Mütter- Väterberatung

Beratung für Eltern mit kleinen Kindern (0-5 Jahre) in verschiedenen Sprachen.

Bei Fragen zu:

  • Stillen
  • Schlafen
  • Schreien
  • Entwicklung
  • Essen
  • Erziehung
  • Kinderbetreuung
  • Angebote für Familien

Einbürgerung

Einbürgerung

Neue Broschüre mit Informationen über die Schweiz und Kt. ZH.

Informationen zur Einbürgerung: Kanton Zürich

Grundkenntnistest mit Übungsfragen zur Einbürgerung (online): Kanton Zürich

 

Ukrainische Infoveranstaltungen

Ukrainische Infoveranstaltungen

in den Berufsinformationszentren BIZ zum schweizerischen Bildungssystem, zur Berufs- oder Studienwahl, zu Weiterbildungsmöglichkeiten und zu Angeboten der Berufsberatung.

Mehr Informationen siehe Flyer

 

 

Muslimische Bestattung

Muslimische Bestattung

Muslimische Personen aus Pfäffikon können in den muslimischen Grabfeldern auf dem Friedhof Zürich Witikon bestattet werden. Die Mehrkosten werden den Angehörigen verrechnet. Hier finden Sie mehr Informationen zur Grabstätte und zum Gemeinderatsbeschluss.

Fragen und Beratung

Bei Fragen zu den Themen Migration, Integration, Diskriminierung und Rassismus stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung (Montag – Donnerstag):

Karin Fluder
Funktion:
Fachmitarbeiterin Integration / Projektmitarbeiterin