01.07.2019

Überarbeitung kommunales Inventar der kunst- und kulturhistorischen Schutzobjekte

In den 1980iger Jahren wurde das „kommunale Inventar schutzwürdiger Objekte der Gemeinde Pfäffikon“ erarbeitet und durch den Gemeinderat im Jahr 1988 festgesetzt. Viele Liegenschaften wurden infolge Abbruch und Neubau aus dem Inventar entlassen.

Bild: Inventarblätter der kunst- und kulturhistorischen Schutzobjekte der Gemeinde Pfäffikon von 1988
Der Gemeinderat Pfäffikon hat beschlossen das Inventar im Jahr 2019 zu aktualisieren. Die Objekte setzten sich mehrheitlich aus Liegenschaften zusammen, aber auch Grenzsteine, Brunnen, Reservoir und Wasserbaute. Das Inventar ist behördenverbindlich.

Mit der Überarbeitung des kommunalen Inventars der kunst- und kulturhistorischen Objekte wurde die mf-bauforschung, Herr Markus Fischer aus Zürich beauftragt.
Herr Fischer wird im Sommer/Herbst 2019 in der Gemeinde Pfäffikon unterwegs sein und Liegenschaften/Orte von Aussen fotografisch dokumentieren. Wer sich gerne informieren möchte ob sich die eigene Liegenschaft im Inventar befindet, kann die Angaben inkl. Inventarblatt online aus dem Gemeinde-GIS (Geographisches Informations-System) beziehen:
https://secure-egov.ruf.ch/www.pfaeffikon.ch/Verwaltung/Online-Schalter/default.htm 

Dort finden Sie ebenfalls ein Handbuch, welches Ihnen beim Umgang mit dem Gemeinde-GIS professionelle Unterstützung bietet.
Bauamt Pfäffikon, Sandra Freuler