Diese Website verwendet Cookies um Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren Cookie-Richtlinien zu. Mehr erfahren

Hunde anmelden / Hundesteuer

Das Halten von Hunden untersteht der Kontrolle der Gemeinde. Das Sicherheitsamt ist für die Registrierung verantwortlich. Alle Hundehalter und Hundehalterinnen sind verpflichtet, ihre Hunde, welche älter als drei Monate sind, innert zehn Tagen bei ihrer Wohngemeinde anzumelden. Innert der gleichen Frist ist auch eine Meldung bei AMICUS, Tel. 0848 777 100 oder per E-Mail an AMICUS erforderlich.

Eine Meldung an beide Stellen ist ebenfalls notwendig bei:

  • Namens- oder Adressänderung des Halters/ der Halterin
  • Halterwechsel
  • Tod des Hundes

Bitte beachten Sie, dass seit dem 1. Januar 2007 alle Hunde mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein müssen.

Für weitere Informationen, auch bezüglich obligatorische Hundekurse, verweisen wir auf die Homepage: Bundesamt für Veterinärwesen

Die Hundesteuer ist jeweils für ein Kalenderjahr im Voraus bis spätestens 31. März zu entrichten. Es gelten folgende Gebühren:

für jeden in einem Haushalt lebenden HundCHF 165.-
für verspätete MeldungCHF 40.-
für Meldungen an AMICUS wenn vom Halter nicht erfolgt. Gebühr nach Aufwand bis zu CHF 150.-

Mit einem entsprechenden Nachweis können folgende Hunde gemäss § 25 des Hundegesetzes von der Abgabe befreit werden:

  • Diensthunde, die von Polizeiorganen und Gefängnisangestellten für den Dienst verwendet werden
  • Militär- und Diensthunde des Grenzwachtkorps die für den Dienst verwendet werden
  • Begleit- und Hilfshunde für motorisch Behinderte sowie Therapiehunde
  • Blindenführhunde welche ausgebildet und regelmässig im Einsatz sind
  • Hunde für welche die Gebühr bereits in einer anderen Gemeinde oder anderem Kanton bezahlt wurde
  • Hunde, die sich weniger als drei Monate im Kanton aufhalten.