Diese Website verwendet Cookies um Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren Cookie-Richtlinien zu. Mehr erfahren
Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Dienstag, 19. April um 20:00
| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am Mittwoch, 20. April 2022

Film: «Loving Highsmith» – Ein berührendes und filmisch packend umgesetztes Porträt dieser faszinierenden Schriftstellerin [

Patricia Highsmith hat mit ihren Ripley-Romanen Weltbestseller geschrieben. Und mit «Carol» den ersten lesbischen Kultroman – unter Pseudonym. Highsmith war Partykönigin und Einsiedlerin, Katzenlady, und Tagebuchschreiberin. Jetzt ist sie das Zentrum des Schweizer Dokumentarfilms «Loving Highsmith», der ganz unverhohlen als Liebeserklärung auftritt. Patricia Highsmith (1921-1995) hinterliess bei ihrem Tod über 50 nicht publizierte Notiz- und Tagebücher. Die Filmemacherin Eva Vitija hat diese gelesen und darin eine liebenswert andere Person entdeckt als die verbitterte Eremitin, als die man die Autorin kannte. In ihrem Film setzt sie Highsmiths Romane in Bezug zu deren lange geheim gehaltenen lesbischen Liebesleben. Angereichert wird ihr Film durch Ausschnitte diverser Highsmith-Verfilmungen sowie Interviews mit einigen ihrer Weggefährtinnen. (E/d) (Alter: 12)

Google Map Link

Datum:

Dienstag, 19. April

Zeit:

20:00

Veranstalter:

Verein Kultur im Rex

Veranstaltungsort:

Rex im Chesselhuus
Tumbelenstrasse 6
Pfäffikon ZH, 8330 Schweiz