Diese Website verwendet Cookies um Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren Cookie-Richtlinien zu. Mehr erfahren

Energie

Unser Energieleitbild:

«Die politische Gemeinde Pfäffikon und die Gemeindewerke Pfäffikon gehen voraus auf dem Weg zu Netto-Null und sorgen dafür, dass das Gemeindegebiet erneuerbare und CO2-freie Energie erzeugt und sparsam genutzt wird.»

«Wir sind Vorbild und begeistern andere, unserem Beispiel zu folgen, mit dem Ziel, dass im Jahr 2040, spätestens 2050, in Pfäffikon unter dem Strich keine Treibhausgase mehr in die Luft gelangen.»

Energieplan 2022+

Der Energieplan wurde an der Gemeindeversammlung am 24. September 2018 genehmigt. Der Gemeinderat erhielt damals den Auftrag, die Energieplanung alle 4 Jahre zu überarbeiten und hat hierfür die Energiekommission beauftragt.

Die Energiekommission hat für die neue Legislaturperiode 2022-2026 den Energieplan 2018 überarbeitet. Die Gemeinde stellt sich grundsätzlich hinter das Netto-Null-Ziel von Bund und Kanton.

Mit dem überarbeiteten Energieplan 2022+ werden die Ziele von Bund und Kanton berücksichtigt und der Weg zur Netto-Null im Jahr 2040, spätestens 2050 aufgezeigt. Bestehende Infrastrukturen wie Gebäudepark, Gasnetz, bestehenden Wärmeverbunden wurden analysiert und der künftige Wärme- und Strombedarf inklusive Mobilität ermittelt.

Gerne können Sie unser Energieleitbild mit -plan und Synthesekarte einsehen. Die Bevölkerung wird über den Stand zur Zielerreichung der geplanten Massnahmen halbjährlich informiert.

Energiestadt

Pfäffikon wird wieder Energiestadt. Der Rezertifizierungsprozess wurde gestartet. Wir werden Sie zu gegebener Zeit wieder informieren.

Förderbeiträge
Welche Förderungsbeiträge stehen mir bei energetischen Massnahmen zu?

Die Informationen rund um Beratungs-, Unterstützungs- sowie Fördermöglichkeiten bei energetischen Massnahmen überschlagen sich täglich und sind teilweise sehr undurchsichtig.

Der Markt ist schnelllebig; ständig verändern sich die Angebote. Gerne helfen wir Ihnen als Geschäftsstelle Energie dabei, Licht ins Dunkle zu bringen.

Stand heute, stehen Ihnen folgende Beratungs-, Unterstützungs- sowie Fördermöglichkeiten zur Verfügung:

Was wird gefördertKurzeinblickWer fördertWeiterführende Informationen
Beratung und Unterstützung
FördergeldrechnerDer Rechner zeigt Ihnen, wie viel Förderbeiträge Sie mit den jeweiligen Massnahmen erhalten werden.Kanton Zürichrechner.dasgebaeudeprogramm.ch/zh
Beratung und Unterstützung durch die Gemeinde PfäffikonAnlaufstelle Geschäftsstelle EnergieGemeinde PfäffikonE: energie@pfaeffikon.ch
Beratung und Unterstützung durch die Gemeindewerke PfäffikonAnlaufstelle gem. Gewerke, siehe Kontaktdaten auf Homepagegwpwww.gwpzh.ch T: 044 952 53 54
Beratung und Unterstützung durch den Kanton ZürichAnlaufstelle EnergieKanton ZürichE: energiefoerderung@bd.zh.ch T: 0800 93 93 93
Gebäude Analysierung durch eine Fachperson:  Beratungsbericht Gebäudeanalyse und GEAK Plus:
Ein- und Zweifamilienhäuser Fr. 1000 pro Beratungsbericht Mehrfamilienhäuser sowie andere Gebäudekategorien: Fr. 1500 pro Beratungsbericht
Kanton Zürichhttps://starte-zh.ch/fur-hauseigentumer/
Impulsberatung «erneuerbar heizen»Kostenlose Beratung vor Ort für Ein- oder Mehrfamilien-hausbesitzer/innen sowie Stockwerkseigentümer/innen. durch einen «Impulsberater»Bundesamt für Energiewww.erneuerbarheizen.ch/impulsberatung
Gebäudesanierung nach Minergie
Gesamtmodernisierungnach Minergie: Fr. 100/m2 EBFalt
nach Minergie P: Fr. 155/m2 EBFalt
Zusatzbeitrag Eco: Fr. 10/m2 EBFalt
Kanton Zürichhttps://www.zh.ch/de/umwelt-tiere/energie/energiefoerderung.html
Gebäude dämmenDach sowie Wand und Boden gegen Erdreich: Fr. 40/m2 wärmegedämmtes Bauteil
Wand gegen Aussenklima: Fr. 70/m2 wärmegedämmtes Bauteil
Kanton Zürichhttps://www.zh.ch/de/umwelt-tiere/energie/energiefoerderung.html
PV-Anlagen
Einmalvergütung EIVVergütung je nach Bauart (integriert, Aufdach) und GrösseBund (Pronovo AG)www.pronovo.ch/de/foerderung/
Thermische PV-AnlagePro Anlage Fr. 2000 + Fr. 500 / kWthKanton Zürichhttps://www.zh.ch/de/umwelt-tiere/energie/energiefoerderung.html
PV-AnlagenGebührenfreies BewilligungsverfahrenGemeinde PfäffikonE: bau@pfaeffikon.ch T: 044 952 91 50
Rückliefertarif (RE-Tarif)RE-Tarif wird jährlich durch die Werkkommission festgesetzt, siehe Gebührentarif Elektrizität gwpgwpwww.gwpzh.ch
E: info@gwpzh.ch
T: 044 952 53 54
Heizungsersatz
KlimaprämieKlimaprämie bei Heizungsersatz für Wärmepumpen über 50 kW und HolzheizungenEnergie Zukunft Schweizwww.klimapraemie.ch
L/W Wärmepumpe– Erstinstallation Wärmeverteilsystem Fr. 1’600 + Fr. 40/ kWth
– ≤ 15 kWth Fr- 4’650
– > 15 kWth Fr. 4’650 + Fr. 60 / zusätzlichem kWth
oder Klimaprämie
Kanton Zürichhttps://www.zh.ch/de/umwelt-tiere/energie/energiefoerderung.html
S/W und W/W Wärmepumpe– Erstinstallation Wärmeverteilsystem Fr. 1’600 + Fr. 40/ kWth
– ≤ 15 kWth Fr. 10’650
– > 15 kWth Fr. 10’650+ Fr.180 / zusätzlichem kWth
Kanton Zürichhttps://www.zh.ch/de/umwelt-tiere/energie/energiefoerderung.html
Anschluss an ein Wärmenetz– Erstinstallation Wärmeverteilsystem Fr. 1’600 + Fr. 40/ kWth
– ≤ 15 kWth Fr 8’000
– > 15 kWth Fr. 8’000 + Fr. 20 / zusätzlichem kWth
Kanton Zürichhttps://www.zh.ch/de/umwelt-tiere/energie/energiefoerderung.html
E-Mobilität – Ladeinfrastruktur
Beratung30% der Beratungskosten (nur für Gemeinden und Unternehmen) max. Fr. 10’000 pro GesuchKanton Zürichwww.zh.ch/ladeinfrastruktur
Anschluss zuhause– Bis 15 Parkplätze: Fr. 500 pro Parkplatz
– Ab dem 16. Parkplatz: Fr. 300 pro zusätzlichen Parkplatz
Kanton Zürichwww.zh.ch/ladeinfrastruktur
Elektroauto als SpeicherFr. 2’000 pro bidirektionaler DC-LadestationKanton Zürichwww.zh.ch/ladeinfrastruktur
Anschluss fürs Firmenfahrzeug30% der Investitionskosten – max. 60’000 pro GesuchKanton Zürichwww.zh.ch/ladeinfrastruktur
Sparmassnahmen für den Privathaushalt
Vergünstigte wassersparende DuschbrausenBestellmöglichkeit von wassersparenden Duschbrausen zum Preis von Fr. 10.00 resp. Fr. 24.00 (abhängig, ob das Warmwasser mit fossiler oder erneuerbarer Energie aufbereitet wird).Stiftung myclimatewww.schlauer-shower.ch/sinum
Ersatz von Halogen-Stehleuchten mit LED-LeuchtenErsatz von alten R7s-Halogenstablampen werden mit 25% (max. Fr. 100.00) des Preises einer neuen LED-Leuchte gefördert.ProKilowatt, Bundesamt für Energiewww.alledin.ch
EntfeuchtungsgeräteErsatz eines alten Entfeuchters durch ein neues effizienteres Gerät (Mindestkosten Fr. 350.00) wird mit Fr. 100.00 gefördert.ProKilowattwww.smart-dry.ch
Steuern
SteuerabzugKosten für energiesparende und dem Umweltschutz dienende Massnahmen in bestehenden Gebäuden können bei der direkten Bundessteuer und als Liegenschaftsunterhalt vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden. (Achtung! Förderbeiträge sind als Einnahme zu versteuern!).Steueramt Kanton Zürichwww.zh.ch/de/finanzdirektion/steueramt.html
SteuererleichterungFahrzeuge mit ausschliesslich elektrischem Antrieb sind von der Motorfahrzeugsteuer befreitStrassenverkehrsamt Kanton Zürichwww.zh.ch/de/sicherheitsdirektion/Strassenverkehrsamt.html
Legende:  EBF = Energiebezugsfläche                      th = Thermisch

Die Tabelle versteht sich als Zusammenfassung der einzelnen Unterstützungs- und Förderprogrammen. Bzgl. näherer Informationen sowie Fördervoraussetzungen, wenden Sie sich bitte an die angegebene Stelle.

Alternativ gibt Ihnen die Seite www.energiefranken.ch/de/8330-Pfaeffikon-ZH einen Gesamtüberblick über angebotene Förderprogramme.

Der Gesamtüberblick wird möglichst zeitnah auf den aktuellen Stand gebracht – versteht sich dennoch ohne Gewähr.

ACHTUNG: Bitte denken Sie daran, dass ein Grossteil der Fördergesuche VOR Baubeginn resp. Auftragsvergabe eingereicht werden müssen. Anderenfalls verfällt der Anspruch!

Bei Anregungen oder offenen Fragen rund um das Thema Energie können Sie jederzeit mit uns per Email Kontakt aufnehmen. energie@pfaeffikon.ch. Wir freuen uns, Sie beratend unterstützen zu können.

Organisation der Energiekommission

Vorsitz
Alex Kündig, Gemeinderat

Mitwirkende
Lukas Steudler, Gemeinderat (Stv. Vorsitz)
Marc-André Beck, Mitglied Werkkommission
Dumeng Tönett, Betriebsleiter Gemeindewerke
Fabian Stolz, Leiter Bau und Umwelt
Patrick Duvoisin, Leiter Liegenschaften
Hanna Baum, Geschäftsstelle Energie

Veranstaltungen

Zur Zeit stehen keine Veranstaltungen bevor. Gerne informieren wir Sie zu gegebenen Zeitpunkt hier.

Info-Veranstaltung zur Erneuerung Energieplan + Erstellung Energieleitbild Pfäffikon06.06.2023 im ChesselhuusRückblick
Besuch des NEST der Empa   06.02.2023Rückblick
Info-Verantaltung «Starte!» – Wie modernisiere ich mein Gebäude richtig?21.06.2022 im ChesselhuusRückblick
Kreislauf statt Verschwendung: Zirkuläres Bauen als Zukunft der Baubranche

Die Baubranche hat sich zum grössten Verbraucher von Rohstoffen und Verursacher von Abfallmengen entwickelt. In Zeiten sich verknappender Ressourcen und des Klimawandels wird es Zeit, nicht nur nachhaltig, sondern auch in Kreisläufen zu bauen. Doch was bedeutet das? In der Schweiz werden jährlich rund 63 Mio. Tonnen Material verbaut. Zudem generiert das Bauwesen rund 17 Mio. Tonnen Rückbaumaterial pro Jahr. Selbstverständlich werden bereits heute im Zuge von Abbruch- oder Umbauarbeiten einige Baumaterialien recycelt, allerdings bei Weitem nicht genug, um zur Lösung der Rohstoff- und Umweltprobleme beizutragen. So müssen heute schweizweit rund 5 Mio. Tonnen jährlich deponiert werden. Eine weitere Reduktion ist nicht nur aus der Perspektive der Ressourcenverschleisses notwendig, sondern auch um die angestrebten Klimaziele zu erreichen.

Per 1. Januar 2024 ist die Gemeinde Pfäffikon Sponsor der Bauteilvermittlung Zürichsee-Oberland (BTVZ). Die BTVZ fördert die Kreislaufwirtschaft im Bauwesen, in dem wertvolle Bauteile wie Küchen- und Badzimmer-Einrichtungen, Armaturen oder intakte Türen und Fenster, aber auch Baustoffe wie Sand, Farben, Plättli nicht auf der Mülldeponie landen, sondern anderswo wieder eingebaut werden können. Haben Sie gut erhaltene, nicht mehr benötigte Bauteile/Materialien? Oder sind Sie auf der Suche nach Bauteilen/Materialien? Über die Internetplattform www.btvz.ch werden weiterverwendbare Bauteile (meist kostenlos) zwischen Anbietern und Abnehmern vermittelt. Zudem werden wöchentlich die aktuellen Angebots-/ Gesuchslisten im Schaukasten vor dem Gemeindehaus publiziert.

Gerne steht Ihnen die Geschäftsstelle Energie für weitere Auskünfte zur Verfügung.

Nützliche Links

https://www.energieschweiz.ch/
https://www.energie-cluster.ch/
https://www.wirsindzukunft.ch/
https://forumenergie.ch/
https://www.starte-zh.ch/
Pressemitteilungen
Medienmitteilung zum Energiecockpit 2019
Medienmitteilung zum Energiecockpit 2020
Medienmitteilung zum Energiecockpit 2021
Medienmitteilung zum Energiecockpit 2022
Medienmitteilung zum Energiecockpit 2022
Medienmitteilung zum Energiecockpit 2023
Protokollauszug
Protokoll Gemeinderat vom 18.12.2018
Protokoll Gemeinderat vom 10.03.2020
Protokoll Gemeinderat vom 22.02.2022
Protokoll Gemeinderat vom 19.04.2022
Protokoll Gemeinderat vom 18.10.2022
Protokoll Gemeinderat vom 18.04.2023