Diese Website verwendet Cookies um Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren Cookie-Richtlinien zu. Mehr erfahren

Jugendschutz – Verkauf und Abgabe von Spirituosen

Das Jugendschutzgesetz regelt die Abgabe alkoholischer Getränke an Kinder und Jugendliche.

  • Das Kassen-, Bar- und Servicepersonal wird über die gesetzlichen Jugendschutzbestimmun­gen informiert.
  • Verkaufsverbot für unter 16-Jährige: Wein, Bier, Apfelwein, andere vergorene Ge­tränke und Zigaretten/Tabakwaren
  • Verkaufsverbot für unter 18-Jährige: Alcopops (spirituosenhaltige Mischgetränke) wie Smir­noff Ice, Bacardi Breezer usw. , alle gebrannten Wasser (Schnäpse, Spirituosen) wie Wodka, Kirsch, Whisky, Feigling usw. und Aperitifs wie Prosecco, Campari, Martini, Aperol usw.
  • Bleiben Sie dem Kunden gegenüber freundlich, aber handeln Sie konsequent.
  • Denken Sie auch daran, dass oft „Testkäufer“ eingesetzt werden.
  • Weisen Sie an Eingang, Kasse und Verkaufsregalen auf Ausweiskontrollen und das Jugend­schutzgesetz hin. Ausweiskontrollen schrecken Ju­gendliche vom Alkoholkauf ab und werden von Erwachsenen positiv bewertet.
  • Das Jugendschutz-Plakat kann am Schalter des Gesundheitsamtes bezo­gen oder nachfolgend heruntergeladen werden.

Weiterführende Dokumente

Plakat Jugendschutz Checkliste für Veranstaltungen und Feste Checkliste für Vereine, Lager