01.02.2022

Projektierungskredit von 345‘000 Franken Neugestaltung Bushof beantragt

Der heutige Bushof in Pfäffikon ist zu klein und die Haltekanten entsprechen nicht den Vorgaben gemäss Behindertengleichstellungsgesetz. Damit ein Bauprojekt erarbeitet werden kann, muss die Gemeindeversammlung am 28. März 2022 zuerst einen Planungskredit von 345‘000 Franken bewilligen. Wenn dieses erarbeitet ist, können die Stimmberechtigten im Frühjahr/Sommer 2023 an der Urne über den Baukredit abstimmen. Bis Ende 2025 soll der Bushof saniert und erweitert werden.

Kostenschätzung zur Neugestaltung des Bushofes geht von einer Investition von brutto 8‘730‘000 Franken aus. Es kann aber mit Subventionen von rund 50% und Beteiligungen aus den Standortgemeinden der verschiedenen Buslinien gerechnet werden. Der Kostenanteil der Gemeinde Pfäffikon beläuft sich voraussichtlich auf netto 2‘400‘000 Mio. Franken.

Bushof für die heutigen Bedürfnisse nicht ausreichend
Nebst den beiden S-Bahnlinien S3 und S19, verkehren derzeit acht Buslinien, teilweise im Halbstundentakt. Der bestehende Bushof aus dem Jahr 1998 verfügt nur über vier Haltekanten für Normalbusse und eine im Jahr 2013 realisierte provisorische Haltekante. Alle Haltekanten sind nicht behindertengerecht ausgebaut. Der Bushof ist für die heutigen Bedürfnisse nicht mehr ausreichend. Beim neuen Bushof soll es gesamthaft sieben behindertengerechte Haltekaten geben.

Abstimmung über Baukredit, Bauarbeiten und Fertigstellung
Im Frühjahr/Sommer 2023  werden die Stimmberechtigen von Pfäffikon und jene der zahlungspflichtigen Nachbargemeinden über ihre Anteile an der Urne abstimmen. Eine Realisierung kann nur erfolgen, wenn alle Gemeinden dem Projekt zustimmen. Ziel ist, die Planungsarbeiten bis Ende 2023 soweit abzuschliessen, damit die Bauarbeiten für die Neugestaltung des Bushofs ab Sommer 2024 in Angriff genommen werden können. Die Fertigstellung sollte dann Ende 2025 möglich sein.

Kosten
Die Kosten für den neuen Bushof, inkl. dem erforderlichen Landerwerb belaufen sich auf 8‘730‘000 Franken (Genauigkeit +/- 20 %). Subventionen von 50 % können vom Agglomerationsprogramm des Bundes und vom Kanton erwartet werden. Die verbleibenden Kosten müssen von der Standortgemeinde und von den Gemeinden, die am Bushof einen grossen Nutzen haben, getragen werden. Der Anteil von Pfäffikon beläuft sich voraussichtlich auf 2‘400‘000 Franken.

Genehmigung Projektierungskredit an der Gemeindeversammlung vom 28. März 2022
Vorerst wird das Projekt für den Bushof weiterentwickelt. Dafür muss der Projektierungskredit für die Erarbeitung eines Bauprojekts bewilligt werden. Der Kreditbetrag setzt sich aus Ingenieurdienstleistungen und Zusatzleistungen für die Erarbeitung von verkehrstechnischen Gutachten sowie fachspezifischen Abklärungen zusammen. Für die nächste Planungsphase ist ein Kredit von 345‘000 Franken, netto inkl. MWST, erforderlich. Die Gemeindeversammlung vom 28. März 2022 wird darüber abstimmen.

Link zum Gemeinderatsbeschluss Sanierung Bushof

Freundliche Grüsse

Hanspeter Thoma, Gemeindeschreiber