Medienmitteilung des Gemeinderates Pfäffikon

03.09.18   Diverse Mitteilungen

Advents- und Weihnachtsbeleuchtung soll erneuert werden

Der Gemeinderat beantragt der Gemeindeversammlung, die Advents- und Weihnachtsbeleuch-tung im Zentrum für 251‘000 Franken zu erneuern. An der Seestrasse soll zwischen die Gebäude-fluchten ein Lichtervorhang gespannt werden. Entlang der Tunnel-/Turm-/Bahnhofstrasse wird die Beleuchtung an den Bäumen ersetzt. Den Entscheid können die Stimmberechtigten am 3. Dezember an der Budget-Gemeindeversammlung fällen.


Seit 2011 verfügt Pfäffikon über eine Advents- und Weihnachtsbeleuchtung. Die Gemeinde leistete damals einen Beitrag von Fr. 120‘000.00 und übernahm damit rund 80% der Investition. Für Betrieb und Unterhalt kamen der Gewerbeverein und die Gemeindewerke auf. Die Advents-und Weihnachtsbeleuchtung ist bei der Bevölkerung beliebt. Im Verlauf der Jahre kosteten Betrieb und Unterhalt immer mehr. Heute ist der Gewerbeverein nicht mehr in der Lage, die jährlichen Kosten in der Grössenordnung von Fr. 30‘000.00 zusammen mit den Gemeindewerken aufzubringen.

Die Erfahrungen der vergangenen Jahre haben gezeigt, dass der Unterhalt der Beleuchtung an der Seestrasse aufwändig ist. Die Lebensdauer der Anlage ist nahezu erreicht. Es macht Sinn, die Advents- und Weihnachtsbeleuchtung gesamthaft zu erneuern. Sie kann aber nur beibehalten werden, wenn die Gemeinde die Kosten der Neubeschaffung übernimmt. Der Gemeinderat hat deshalb eine Arbeitsgruppe eingesetzt und diese beauftragt, einen Vorschlag für eine Neubeschaffung zu erarbeiten. Die neue Anlage soll zur umgestalteten Seestrasse passen und im Betrieb kostengünstiger sein.

Gestaltungskonzept der neuen Advents- und Weihnachtsbeleuchtung / Kostenschätzung
Die Arbeitsgruppe hat sich durch ein Fach-Planungsbüro beraten lassen und ein Vorprojekt mit Kostenschätzung erarbeitet. Weil die bisherige Advents- und Weihnachtsbeleuchtung sehr beliebt ist, soll das Gestaltungskonzept mit dekorierten Bäumen teilweise beibehalten werden. Es ist folgende Neukonzeption vorgesehen.
 

Seestrasse:

- Lichtervorhang entlang der 2019 neu gestalteten Seestrasse.

Tunnelstrasse, Turmstrasse und Bahnhofstrasse:

- Baumbeleuchtung entlang der Strassenachse (wird im bisherigen Stil erneuert)

«Leuchtturmprojekte»:

- Baumbeleuchtung Gemeindeverwaltung, Hochstrasse 1 (wird im bisherigen Stil erneuert)

- Baumbeleuchtung Kreuzung Kempttalstrasse/Tunnelstrasse (wird im bisherigen Stil erneuert)


Gemäss Kostenschätzung ist mit einer Investition von Fr. 251‘000.00 zu rechnen. Die jährlichen Betriebskosten werden auf Fr. 7‘700.00 geschätzt und müssen vom Gewerbeverein und den Gemeindewerken getragen werden.
 

Gemeindeversammlung stimmt nur über die Kosten ab
Die Kosten für eine neue Advents- und Weihnachtsbeleuchtung sind mit Fr. 251‘000.00 klar festgelegt. Die definitive Ausgestaltung der Beleuchtung kann noch variieren. Die Detailplanung wird erst in Angriff genommen, wenn die Stimmbürger/innen den Kredit bewilligt haben. Eine neue Advents- und Weihnachtsbeleuchtung ist nur realistisch, wenn die Gemeinde die Kosten übernimmt. Allerdings muss auch die finanzielle Situation der Gemeinde berücksichtigt werden und die ist im Moment angespannt. Die Beschaffung einer Weihnachtsbeleuchtung ist keine Kernaufgabe der Gemeinde. Deshalb ist es für den Gemeinderat wichtig, dass die Gemeinde-versammlung über den Kreditbetrag entscheidet.
 

Projekt Seestrasse wird öffentlich aufgelegt

Das Gestaltungsprojekt Seestrasse wurde von der Gemeindeversammlung am 25. September 2017 bewilligt. Nebst der Zustimmung zur Einführung einer Begegnungszone und der Bewilligung des erforderlichen Objektkredits, haben die Stimmberechtigen auch den beiden Optionen „ganzflächige Pflästerung" und „zusätzliche Brunnenanlage" im südlichen Bereich der Seestrasse zugestimmt. In der Zwischenzeit wurde die Detailprojektierung vorangetrieben. Der Gemeinderat hat das Auflageprojekt samt verkehrstechnischem Gutachten genehmigt. In die-sen Tagen erfolgt die amtliche Publikation mit Planauflage und 30tägiger Einsprachefrist gemäss kantonalem Strassengesetz. Der Gemeinderat nimmt erfreut zur Kenntnis, dass mit allen angren-zenden Grundeigentümern und Gewerbetreibenden einvernehmliche Gespräche und Ver-handlungen geführt werden konnten und Schnittstellen, Anliegen und Kostenbeteiligungen geregelt sind. Das Projekt verläuft bisher gemäss Zeitplan, sodass im Frühjahr 2019 mit der Realisierung begonnen werden kann. Eine besondere Herausforderung wird die Erneuerung der Werkleitungen, mit Grabentiefen bis zu 5 m darstellen.
 

Neue Verordnung zur wirkungsorientierten Verwaltungsführung

Die Gemeindeverwaltung arbeitet seit 12 Jahren flächendeckend mit Leistungsaufträgen und Globalbudgets. Bisher hat der Gemeinderat in eigener Kompetenz die nötigen Richtlinien für den Vollzug erlassen. Das neue kantonale Gemeindegesetz verlangt, dass Gemeinden, die mit Leistungsaufträgen und Globalbudgets arbeiten, eine Verordnung erlassen. Eine Arbeitsgruppe bestehend aus Gemeinderäten, Mitglieder der Rechnungsprüfungskommission und der Verwaltung hat in den letzten Monaten auf der Basis der bisherigen Richtlinien einen Verordnungsentwurf erarbeitet. Gleichzeitig wurden die Leistungsaufträge kritisch überprüft und versucht, deren Aussagekraft und Transparenz zu erhöhen. Für die Arbeitsgruppe ist die wirkungsorientierte Ver-waltungsführung aber nach wie vor ein geeignetes Führungsinstrument für die öffentliche Verwaltung. Kürzlich wurde die neue Verordnung den politischen Parteien präsentiert und damit die Vernehmlassung eröffnet. Parteien, Organisationen und die breite Öffentlichkeit sind eingeladen zum Entwurf der Arbeitsgruppe Stellung zu nehmen. Die Frist zur Vernehmlassung läuft bis 15. De-zember 2018. Danach wird die Arbeitsgruppe die Verordnung überarbeiten und dem Gemeinderat zur Verabschiedung unterbreiten. Geplant ist, dass die Gemeindeversammlung am 17. Juni 2019 über die Verordnung abstimmt. Die Vernehmlassungsunterlagen sind auf www.pfaeffikon.ch aufgeschaltet. Die Unterlagen können auch bei der Gemeinderatskanzlei bezogen werden.

Link zum Gemeinderatsbeschluss Advents- und Weihnachtsbeleuchtung http://www.pfaeffikon.ch/files/BXMediaPlusDocument8613file.pdf

Link zum Gemeinderatsbeschluss Projekt Seestrasse
http://www.pfaeffikon.ch/files/BXMediaPlusDocument8612file.pdf

Link zur neuen Verordnung zur wirkungsorientierten Verwaltungsführung
http://www.pfaeffikon.ch/files/BXMediaPlusDocument8610file.pdf
 

Kurzmitteilungen

Der Gemeinderat hat …
 

- die Geschäfts- und Kompetenzordnungen der Baubehörde und der Natur- und Denkmalschutzkommission für die Amtsdauer 2018 bis 2022 festgesetzt,

- die Leistungsvereinbarung mit der Firma Akroteach.ch, Rüti, über Deutschkurse für Migran-ten/Migrantinnen mit Kosten von 66‘300 Franken pro Jahr erneuert,

- entschieden, die Jungbürgerfeier inskünftig im 2jahres Turnus durchzuführen, damit Teilnehmer/innen-Zahl und Organisationsaufwand in einem besseren Verhältnis stehen. Die nächste Jungbürgerfeier findet im 2. Quartal 2019 statt.

Freundliche Grüsse

Hanspeter Thoma
Gemeindeschreiber

 

Kontakt

Gemeindeverwaltung Pfäffikon
Hochstrasse 1
8330 Pfäffikon
Telefon +41 (0)44 952 52 52
Fax. +41 (0)44 952 52 00
Mail gemeinde@pfaeffikon.ch
Web www.pfaeffikon.ch

Öffnungszeiten

  • Montag
    08:30 - 11:30 / 13:30 - 18:30 Uhr
  • Dienstag - Donnerstag
    08:30 - 11:30 / 13:30 - 16:30 Uhr
  • Freitag
    07:30 - 14:00 Uhr

Multimedia

Social Media

Hier finden Sie uns:


zum Ortsplan
Impressum   |   Datenschutz   |   Login powered by © 2018 | Gemeindeverwaltung Pfäffikon