Austritt aus der Regionalen Kompostieranlage Fehraltorf

08.12.17   Neue Entsorgung des Grüngutes ab 1. Januar 2019

Seit 1992 entsorgt die Gemeinde Pfäffikon ihr Grüngut bei der Regionalen Kompostieranlage in Fehraltorf. An dieser einfachen Gesellschaft sind noch die Gemeinden Fehraltorf, Russikon, Weisslingen und Illnau-Effretikon beteiligt, während der Kanton Zürich bereits ausgetreten ist. Betrieben wird die Kompostieranlage durch die Gerber Gemüsebau AG.

 

Entsorgung in Biogasanlage

Die Werkkommission beabsichtigt, das Grüngut neu in einer Biogasanlage zu entsorgen. Der Vorteil einer Biogasanlage liegt darin, dass auch Speisereste angeliefert werden können und zudem Energie in Form von Biogas, Strom und Wärme erzeugt werden kann. Nebst den vielfältigeren Entsorgungsmöglichkeiten fallen auch die Kosten voraussichtlich tiefer aus als bisher. Dies ergaben Abklärungen bei möglichen Anbietern. Nach Ansicht der Werkkommission sind die Kosten von rund Fr. 140‘000.-- im Verhältnis zur Dienstleistung und dem ökologischen Nutzen zu hoch. Dazu kommt, dass die Kosten ab 2018 wegen den neuen Abwassergebühren der Gemeinde Fehraltorf deutlich steigen werden. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat auf Antrag der Werkkommission den Gesellschaftsvertrag nun fristgerecht per 31. Dezember 2018 gekündigt.

 

Neue Ausschreibung der Entsorgung

Die Werkkommission möchte die Entsorgung des Grüngutes ab dem 1. Januar 2019 neu ausschreiben und dafür eine Arbeitsgruppe einsetzen. Die Gemeindewerke, welche für die Entsorgung des Grüngutes in Pfäffikon verantwortlich sind, werden die Pfäffiker Bevölkerung und Unternehmen darüber wieder informieren.

 

Link zu Gemeinderatsbeschluss:

http://www.pfaeffikon.ch/files/BXMediaPlusDocument8329file.pdf

 

Kurzmitteilungen

Der Gemeinderat hat …
 

  • die Stellenprozente in der Schulverwaltung, Fachstelle Sonderpädagogik, um 20% auf 70% per 1. Januar 2018 beschlossen. Die Zunahme der Schülerzahlen (2016: 1'215 Kinder und Jugendliche) sowie komplexere Fälle führen zu dieser Stellenerhöhung. Bisher war die Fachstelle unterdotiert.

     

  • sich für ein Beiblatt zu den Wahlunterlagen für die Erneuerungswahlen der Gemeindebehörden für die Amtsdauer 2018-2022 entschieden. Somit wird die Übersicht der zur Wahl stehenden Personen für die Wählerinnen und Wähler stark verbessert.
     
  • Florian Schellenberg, als Kommandant-Stellvertreter der Zivilschutzorganisation Pfäffikon-Fehraltorf-Hittnau-Russikon per 1. Januar 2018 gewählt. Der Gemeinderat wünscht ihm viel Freude an den neuen Aufgaben und dankt dem Vorgänger Jürg Gämperle herzlich für seine Arbeit. Er tritt infolge der erreichten Altersgrenze aus.
     
  • auf den Verkauf der Wegparzelle Waldfriedenweg verzichtet. Die Situation soll neu beurteilt werden, wenn das Grundstück oder Teile davon neu bebaut werden. Anhand eines konkreten Projektes lässt sich besser beurteilen, ob und unter welchen Bedingungen die Wegverbindung zu Gunsten der Öffentlichkeit Sinn macht.

 

 

Freundliche Grüsse

Gemeinderatskanzlei Pfäffikon ZH

 

Bennie Lehmann

Gemeindeschreiber-Stellvertreter

Kontakt

Gemeindeverwaltung Pfäffikon
Hochstrasse 1
8330 Pfäffikon
Telefon +41 (0)44 952 52 52
Fax. +41 (0)44 952 52 00
Mail gemeinde@pfaeffikon.ch
Web www.pfaeffikon.ch

Öffnungszeiten

  • Montag
    08:30 - 11:30 / 13:30 - 18:30 Uhr
  • Dienstag - Donnerstag
    08:30 - 11:30 / 13:30 - 16:30 Uhr
  • Freitag
    07:30 - 14:00 Uhr

Multimedia

Social Media

Hier finden Sie uns:


zum Ortsplan
Impressum   |   Datenschutz   |   Login powered by © 2018 | Gemeindeverwaltung Pfäffikon