Medienmitteilung Kosten Sozialbereich

11.05.16   Kosten im Sozialbereich analysiert

Gemeinderat und Sozialbehörde haben vom Bericht über eine Kostenanalyse im Sozialamt Kenntnis genommen, die Ende 2015 in Auftrag gegeben worden war. Auslöser war ein überdurchschnittlicher Kostenanstieg in den letzten Jahren bei der wirtschaftlichen Hilfe. Die Analyse ortet die Gründe dazu hauptsächlich in der hohen Personalfluktuation im Sozialamt, dem damit verbundenen Knowhow-Verlust, in zu tiefen Stellenprozenten und komplizierten Abläufen. Massnahmen sind eingeleitet. Der Bericht listet aber auch Einsparmöglichkeiten auf, über die die Behörden noch befinden müssen.

Im Rahmen des Sparpaketes 2015 hat der Gemeinderat eine verwaltungsinterne Arbeitsgruppe beauftragt, die Kostensteigerung im Sozialamt, Bereich wirtschaftliche Hilfe, zu untersuchen. Ein Benchmark über die Sozialausgaben zahlreicher zürcherischer Gemeinden hatte gezeigt, dass die Ausgaben in Pfäffikon in den letzten Jahren überdurchschnittlich stark angestiegen sind.

Als grösstes Problem listet der interne Bericht die hohe Personalfluktuation in den letzten Jahren im Sozialamt auf. Dies hat zu einem grossen Knowhow-Verlust und einer chronischen Unterdotation bei den Pensen geführt. Es besteht in diesem Bereich bekanntermassen ein erheblicher Fachkräftemangel. Immer wieder mussten Springer eingesetzt werden, die vergleichsweise teuer sind.

Daneben resultiert aus der Analyse eine Liste von Massnahmen und Einsparmöglichkeiten, über die die Sozialbehörde bzw. der Gemeinderat separat befinden müssen. Hier handelt es sich um die Überprüfung aller Gemeindebeiträge an Institutionen und Organisationen, die nicht gesetzlich gebunden sind. Die Zweckbestimmung von Fonds im Sozialbereich ist zu überprüfen, damit deren Mittel zielgerichteter eingesetzt werden können. Die fachspezifische Software im Sozialamt ist zu erneuern, damit Arbeitsabläufe optimiert werden können. Und nicht zuletzt sollen die Falldossiers regelmässig durch eine externe Fachperson überprüft werden.

Ein Teil der Massnahmen ist bereits umgesetzt. Im Zuge der Reorganisation des Sozialamtes im letzten Jahr wurden die Aufgabengebiete aller Mitarbeitenden und deren Pensen überprüft und angepasst sowie die Schnittstellenprobleme behoben. Ausserdem konnten neue Mitarbeiterinnen rekrutiert werden, die bereits über Fachkenntnisse verfügen. Seit dem Eintritt der neuen Leiterin ist insgesamt eine Beruhigung der Situation eingetreten. Probleme bestehen auch noch in den engen Platzverhältnissen im Sozialamt. Diese sollten bis Mitte Jahr behoben sein. Die Sozialbehörde will inskünftig zu Beginn neuer Fälle stärker miteinbezogen werden. Die Weiterbildung der Behördenmitglieder wird intensiviert.

Freundliche Grüsse   
   
Gemeinderatskanzlei Pfäffikon ZH

Hanspeter Thoma   
Gemeindeschreiber   
 

Kontakt

Gemeindeverwaltung Pfäffikon
Hochstrasse 1
8330 Pfäffikon
Telefon +41 (0)44 952 52 52
Fax. +41 (0)44 952 52 00
Mail gemeinde@pfaeffikon.ch
Web www.pfaeffikon.ch

Öffnungszeiten

  • Montag
    08:30 - 11:30 / 13:30 - 18:30 Uhr
  • Dienstag - Donnerstag
    08:30 - 11:30 / 13:30 - 16:30 Uhr
  • Freitag
    07:30 - 14:00 Uhr

Multimedia

Social Media

Hier finden Sie uns:


zum Ortsplan
Impressum   |   Datenschutz   |   Login powered by © 2018 | Gemeindeverwaltung Pfäffikon